Turnierbericht Aktuell

Turniere: Hochheim (2) und Gronau

Zwei weitere Turniere zwischen Traumpunktzahlen und Tränen

An den ersten beiden Wochenenden im Februar haben die Aktiven des TSV GymTa-Session Altlußheim wieder fleißig Pokale gesammelt und einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaften bewältigt.

Gestartet wurde erneut in Hochheim. Den Anfang machten die beiden Paare im Schautanz Duo der Schülerklasse, die sich sogleich auch die ersten beiden Plätze sicherten. Mathilde Vuolo & Leni Venzara siegten mit grandiosen 289 Punkten, gefolgt von Franziska Grasmück & Luca Augustin, die sich auf 272 Zähler steigerten. Für die Schülerfreestyleformation Dancing Elements war es das erste Turnier der Saison. Der Einstieg gelang mit einer soliden Leistung (277 Punkten, Platz 1) und sorgte für zufriedene Gesichter bei allen Beteiligten.

Im Schautanz Solo der Jugendklasse (Master Trophy) musste Jessica Heid erneut gegen eine enorme Konkurrenz antanzen. Sie behielt die Nerven und konnte sich um einen Platz auf Rang 6 verbessern. In der Endwertung belegt sie ebenfalls den 6. Platz. Da Jessica nicht unter den ersten Vier landete, geht sie den kleinen Umweg über das Halbfinale, um einen der begehrten Startplätze für das Finale zu ergattern.

Mit einem Großaufgebot ging es eine Woche später ins württembergische Gronau. Auch hier gelangen den Tänzerinnen und Tänzern der Schülerklasse zwei Triumphe. Im Freestyle steigerten sich die Dancing Elements auf 279 Punkte und sicherten sich damit das zweite Gold in der laufenden Saison. Franziska & Luca erwischten einen nicht so guten Tag und wurde mit der bisher niedrigsten Punktzahl der Saison bewertet (263). Sie durften sich jedoch mit einem gleich bewerteten Paar das oberste Treppchen teilen, wodurch sich die niedrige Beurteilung gut verschmerzen ließ. Die Beiden werden diesen kleinen Ausrutscher gemeinsam mit ihrem Trainerteam aufarbeiten und zu alter Stärke zurückfinden. Mathilde & Leni traten aufgrund zu großer Diskrepanzen im Zeitplan nicht an, da beide erst spät am Abend mit der Formation Estrellas auf der Bühne stehen sollten.

Für die Aktiven der Jugendklasse war dieses Turnier der Start in die Saison und die Aufregung daher besonders groß. Lelia Kränert & Jessica Lier, amtierende Deutsche- und Europameister, bewiesen sogleich ihre Extraklasse und wurden für eine traumhafte Darbietung mit stolzen 290 Punkten belohnt. Cecile Blümle & Jannis Augustin beginnen ihre gemeinsame Karriere mit sowohl tänzerischer, als auch schauspielerischer Glanzleistung, was ihnen die Jury mit 286 Punkten bedachte. Somit ging in dieser Disziplin Gold und Silber nach Altlußheim. Einen weiteren Sieg erkämpfte sich die Formation Estrellas im Schautanz Freestyle. Dass die Konkurrenz in dieser Disziplin heuer nicht schläft, bewiesen insbesondere die amtierenden Vize-Meister aus Ottobrunn. Sie boten eine derart starke Choreographie, welche nicht nur den Altlußheimer Erfolgstrainer Christian Karamanis sichtlich beeindruckte. Seine Schützlinge wussten mit dem Druck jedoch umzugehen und konterten. Mit unglaublicher Souveränität schwebten sie nahezu fehlerfrei über die Bühne, was ihnen sensationelle 294 Punkte einbrachte. Im Schautanz Modern hingegen wurde es für die Dancing Devils ein eher unglücklicher Start in die neue Saison. Die große Freude auf die Präsentation des neuen Tanzes in den neuen Kostümen wurde wegen der kurzfristigen Sperrung einer Tänzerin aufgrund eines Fehlers in den Formalitäten getrübt. Das Wissen um die Schwierigkeit „auf Lücke zu tanzen“ und den damit verbundenen Punkteverlust, hinterließ traurige Gesichter und so manche Träne floss. Dass sie mit 274 Punkten dennoch den 2. Platz erreichten, stimmte die Gruppe am Ende wieder zuversichtlich und entfachte den Kampfgeist auf das nächste Turnier.

Monia Petry überzeugte abermals mit dem zweiten Platz in der Master Trophy im Schautanz Solo der Hauptklasse und Rang zwei in der Endabrechnung. Damit hat sie direkt das Ticket fürs Finale gelöst. Im Schautanz Duo (Hauptklasse) steigerten sich Chiara Blotzheim & Jamena John auf 285 Punkte und ertanzten sich einen erfreulichen zweiten Platz. Mischell Hohler & Kevin Ulrich mussten ihre Teilnahme krankheitsbedingt leider kurzfristig absagen. Die Black Devils haben ihren vermasselten Start beim ersten Saisonwettkampf sichtlich gut verdaut. Mit geballter Power und Bühnenpräsenz kassierten sie 285 Punkte und damit die Silbermedaille im Schautanz Modern. Den grandiosen Schlusspunkt des Turniertages setzte die Formation Futuro im Schautanz Freestyle mit dem Sieg und stolzen 295 von 300 möglichen Punkten.

Die kommenden beiden Wochenenden sind turnierfrei und werden für intensives Training genutzt, denn an einigen Stellen gibt es für die Aktiven und ihre Trainer noch viel zu tun.

Text: Gabi Fischer, Foto: blendenfuchs.de/Lutz Rüffer